1. Staubsaugen
Zu Beginn den Boden sehr gut trocken reinigen und mit Besen und Staubsauger Staub und groben Schmutz entfernen.

 

2. Boden mit Reinigungslösung abbürsten
Anschließend wird der Boden mit einem Intensivreiniger von tiefsitzenden Schmutz (und Teilen des alten Öls) befreit. Je nach Verschmutzungsgrad den Intensivreiniger mit Wasser verdünnen, bei leichter Verschmutzung 1:10 verdünnen, bei sehr starker Verschmutzung 1 Liter Reiniger und 1 Liter Wasser mischen.
Anschließend den Boden mit einer Bürste oder mit Hilfe einer Poliermaschine und eines mittleren Pads abreiben.

 

3. Mit klarem Wasser nachwischen
Das Schmutzwasser am Boden mit einem nebelfeuchten Wischtuch zügig aufwischen und in einen zweiten Kübel mit klarem Wasser auswaschen. Achtung: Vermeiden Sie stehendes Wasser auf dem Boden und arbeiten Sie nur nebelfeucht. Zu viel Wasser könnte zu einem Aufquellen des Holzes und somit zu Beschädigungen führen.

Anschießend den Boden (am besten über Nacht) trocknen lassen.

 

4. Boden ölen (Details und Ränder)
Den trockenen Boden nun mit dem WOHNCOLOR Finish- und Pflegeöl nachölen. Es empfiehlt sich, den Rand und Details (Stufen, Ausnehmungen, … ) händisch zu ölen. Das Öl wird z.B. mit einem fusselfreien Tuch aufgetragen und anschließend in das Holz einmassiert.

Händisch ölen
Bei der händischen Verarbeitung den Anstrich mit einem Tuch, Schwamm oder langborstigen, weichen Pinsel in Maserrichtung ganz dünn auftragen und sofort gut verteilen.
Wir empfehlen, das Öl in der Längsrichtung, Diele für Diele einzeln zu streichen und bei Überstand sofort das Öl ab zu polieren. Möglichst nicht über den Rand der Bretter hinaus streichen, da dadurch doppelt gestrichen wird und stärker glänzende Stellen entstehen könnten.
Es darf auf der Oberfläche kein Öl stehen bleiben! Dieses muss unmittelbar, gleichmäßig in das Holz eingearbeitet werden – Überstände mit einem fusselfreien Lappen umgehend abwischen!

Achtung: Ölgetränkte Lappen nach dem Gebrauch großflächig aufhängen (Nass-Raum oder im Freien) und trocknen lassen, ansonsten besteht die Gefahr einer Selbstentzündung!

 

5. Fläche ölen
Anschließend die komplette Fläche nachölen. Dies kann händisch gemacht werden, wobei sich bei größeren Flächen die Verwendung einer Poliermaschine anbietet. Hierbei wird etwas Öl auf den Boden gebracht, verteilt und in den Boden einpoliert.

Maschinelle Verarbeitung

Bei großflächiger Verarbeitung empfiehlt sich die Verwendung einer Poliermaschine.
Das Finish-u. Pflegeöl mit einer Spachtel dünn auftragen, abziehen und umgehend einpolieren.
Eine Poliermaschine können Sie sich auch bei WOHNGESUND ausborgen (30,-€ pro Tag und 10,- pro Pad)

Es gilt die Faustregel: Lieber zu dünn als zu dick (um Nachkleben zu vermeiden) !

Je nach Saugfähigkeit der Holzart bzw. des Sättigungsgrades des vorgeölten Bodens kann der Verbrauch wesentlich geringer sein, als auf der Verpackung angegeben ist.

 

6. Öl eintrocknen lassen
Nach dem einpolieren empfiehlt es sich zu kontrollieren, ob noch Öl-Überstände vorhanden sind, diese unbedingt entfernen oder einpolieren.
Anschließend das Öl für 24h, besser 48h eintrocknen lassen. Danach den Boden in den ersten drei Wochen schonend behandeln und nur trocken reinigen (kein Wasser, Pflegeseife o.ä.).

 

7. Vergleich vorher/nachher:

 

Weitere Artikel

Wie Brasilien die Weltführerschaft bei der Eindämmung von Umweltschädigung übernommen hat 7...
veröffentlicht am 24.11.2015
Video vom 21. September 2015: Wissenswertes rund um WOHNGESUND.
veröffentlicht am 7.03.2016

Seiten