Tiny Outdoor-Spaces: Luxus-Holzterrasse auf fünf Quadratmetern

Nach der Tiny-House-Bewegung, die das Leben in Minihäusern propagiert, wird jetzt auf kleinen Stadt-Balkonen aus wenig viel gemacht. Wer in der Stadt wohnt, kennt das. Auf dem Balkon, der Loggia oder der Terrasse steht meist nur spärlich Freifläche zur Verfügung. Da heißt es, mit dem wenigen Platz gut haushalten. Wir zeigen euch, wie ihr auf nur fünf Quadratmetern eine coole Open-air-Oase kreieren könnt.

Das Wunderbare am eigenen Outdoor-Platz: Man muss nach einem stressigen Arbeitstag für etwas Entspannung nicht mehr das Haus verlassen. Der ganz persönliche Rückzugsort ist mit nur einem Schritt aus der Wohnung schnell erreichbar. Und gut geplant muss man auch auf kleinen Freiflächen auf fast nichts verzichten.  

Essen, arbeiten oder chillen?

Bevor du auf deinem tollen neuen Balkon die Seele baumeln lassen kannst, gibt es noch ein paar Fragen zu klären. Welche Erwartungen soll der neue Lieblingsplatz erfüllen? Will man den Abend auf gemütlichen Lounge-Möbeln ausklingen lassen, jeden Morgen draußen frühstücken oder einfach nur in einem tollen Ambiente entspannen? Doch was lässt sich auf fünf Quadratmetern tatsächlich realisieren? Fakt ist: Selbst in der kleinsten Stadt-Terrasse steckt großes Potential. 

 

Multifunktionale Helfer

Wenn der Zweck geklärt ist, geht es daran, den neuen Outdoor-Bereich gedanklich in unterschiedliche Zonen aufzuteilen. Auch auf kleinen Terrassen oder Balkonen lassen sich neue Lieblingsplätze und persönliche Wohlfühlbereiche gut verwirklichen. Am besten eignen sich dafür multifunktionale Basis-Outdoor-Möbel, die an die aktuell gewünschte Funktion  angepasst werden können. 

Ein Hocker kann Sitzplatz, Beistelltisch oder Fuß-Ablage für müde Beine nach einem anstrengenden Tag sein. 

Ein kleiner Tisch wird vom Arbeitsplatz schnell zum romantischen Dinner für zwei umfunktioniert. 

Wer noch mehr Platz sparen möchte, kann auf Klappmöbel zurückgreifen. Diese kleinen Raumwunder werden einfach an die Wand gehängt und sind bei Bedarf schnell einsatzbereit.

Eine Frage des Stils

Der Balkon wie in Tausendundeiner Nacht im orientalischen Stil? Die kleine Terrasse im modernen Landhaus-Look? Oder soll die Outdoor-Oase im von der Hippie Ära inspirierten Boho-Chic neu erstrahlen? Der lässt sich übrigens wunderbar mit dem orientalischen Stil kombinieren. Einfach ausprobieren und schauen, was zusammenpasst. Erlaubt ist alles, was gefällt.

Ein Farb- und Stilkonzept spart viel Zeit beim Einrichten des neuen Freiluft-Wohnzimmers. Es erleichtert dir den Einkauf passender Stücke, hilft dir beim Umstyling vorhandener Outdoor-Möbel und sorgt im Finale für ein harmonisches Gesamtkonzept. Passende Accessoires wie Kunstfelle, Polster, Blumentöpfe, Kerzen, kleine Teppiche oder Vasen verpassen dem Outdoor-Styling den letzten Schliff. 

Wahre Deko-Schätze finden sich oft auf dem Dachboden oder im Keller. Längst vergessene Kostbarkeiten bekommen so wieder einen neuen Platz und verleihen dem Outdoor-Bereich individuellen Charme. 

 

Holz statt Beton

Auf vielen Stadtbalkonen zu sehen: Graue Betonböden. Beton hat an sich eine eher kühle Raumwirkung. Wenn dein neues Freiluft-Wohnzimmer hingegen warm und gemütlich werden soll, dann ist ein Bodenbelag aus Holz die bessere Wahl. Und, keine Freifläche ist zu klein für eine Holzterrasse. Mit ihr wird es erst so richtig wohnlich. Egal welcher Einrichtungsstil es letztendlich wird, Holz passt immer. Und es sieht einfach genial aus. Bei unserem Stadt-Projekt fiel die Wahl auf wunderschöne Diamantnuss-Terrassendielen

 

Urbanes Urlaubsfeeling 

Mitten in der Stadt und doch fast wie im Urlaub: Kreiere deine eigene grüne Stadt-Oase mit Kräutern und Pflanzen. Rosmarin, Basilikum oder Salbei bringen mediterranes Ambiente auf deinen Balkon. Die Tomaten im Topf gedeihen bei ausreichend Sonne auch am Fensterbrett oder auf platzsparenden Kräuterregalen. Zitronenbäumchen, Kakteen und Palmen verleihen dem grünen Outdoor-Paradies eine Extraportion Urlaubsflair.

 

Sommerabend in der Stadt

Der After-Work-Drink mit Freunden, Sterne beobachten mit den Kindern oder ein Abendessen zu zweit. Für den Sommerabend am Stadtbalkon fehlt jetzt nur noch die richtige Beleuchtung. Sanfte Lichtquellen wie Windlichter, Kerzen und LED Lichterketten sorgen für Gemütlichkeit und machen den Sommer-Look perfekt.

 

Unser Fazit: Auch auf kleinen Balkonen und Terrassen ist so einiges möglich. Wir beraten euch gerne.

 

 

Fotos: AbsolutText