Stabparkett

Stabparkett

WOHNGESUND Massivholzstabparkett ist aus einem Stück Holz gefertigt, ohne jeglichen Kleber oder Leim. Rundum wird eine Nut u. Feder-Verbindung eingefräst. Fallweise auch mit "fremder Feder".

Stärken: 20-23 mm, auf Anfrage 13 / 15 mm
Breiten: von 45-70 mm
Längen: 250-600 mm*

* Stabparkett heißt Fixlängen, alle Bretter sind gleich lang. Damit können auch zB. verschiedene Muster, Würfel, etc. verlegt werden. Für eine großzügigere Optik im "engl. Verband", also gerade, fortlaufende Verlegung, werden meist Massivholzriemen vorgezogen.

VERLEGUNG: In der Regel auf Lagerhölzern / Polsterhölzern und Blindboden aufgenagelt bzw verklebt auf Estrich.

OBERFLÄCHE: unbehandelt, gehobelt. Nach der Verlegung fein schleifen und, je nach Holzart, mit entsprechendem WOHNCOLOR Parkettbodenöl oder umweltfreundlichem Bodenlack behandeln. Manche Holzarten sind auch bereits fertig geölt bzw. lackiert erhältlich. Fragen Sie uns danach.

TIPP 1: Wenn Sie planen, einen Stabparkett zu verlegen, können Sie dort, wen Sie es möchten, den Estrich weglassen. Damit haben Sie die Möglichkeit für eine Unterkonstruktion mit Holz und Naturdämmstoffen. Das Verkleben auf Estrich oder Verlegeplatten ist derzeit die häufigste Art Stabparkett zu verlegen. Die klassische, und natürlichste, Art der Verlegung ist allerdings das nageln auf Staffelhölzern mit Blindboden.

TIPP 2: Falls sie eine "Fischgrät (Heringbone)"- oder "Ungar. Stich"-Verlegung planen, nicht vergessen: linke und rechte Stäbe verlangen!