zurück

Holzterrasse Thermoesche

Es muss nicht immer eine Edelholz Terrasse sein! Durch Erhitzen werden die Eigenschaften der Esche widerstandsfähiger und beständiger, so dass dem Einsatz als Holzterrasse oder Balkonboden nichts mehr im Wege steht.

Das Besondere an der Holzterrasse Thermoesche:

  • Alternative zu Teakholz, Ipe & Co:
    Eine Thermoesche Holzterrasse ist eine Alternative zu besonders haltbaren Edelholzarten von WOHNGESUND wie Ipe Terrassendielen, Cumaru, Diamantnuss oder Teakholz Terrassendielen. Thermoesche ist zwar etwas weniger haltbar als diese Holzarten, aber durchaus ausreichend und langlebig.
  • Verbesserung der Holzeigenschaften:
    Thermoholz (wie Thermoesche) ist ein durch Hitzeeinwirkung vorbehandeltes Holz. Dadurch werden die Eigenschaften der Esche so verbessert, dass sich das Holz auch für den Einsatz in Außenbereichen eignet. Thermoesche ist somit resistenter gegenüber holzschädigenden Organismen wie Pilzen und zeigt weniger Schwund- oder Quellverhalten als normales Eschenholz.
  • Erstklassige Verarbeitung:
    Zur Produktion von Thermoesche setzt WOHNGESUND ausschließlich auf einwandfreie Rohware. Bei der Verarbeitung von Thermoesche als Terrassenholz ist es wichtig, dass dieses gut luftdurchlässig und ohne Erdkontakt verbaut wird. Eine erstklassige Verarbeitung der Thermoesche Terrassendielen ist also für uns selbstverständlich.
  • Regelmäßige Pflege wichtig:
    Da Thermoesche Terrassendielen durch die thermische Behandlung spröde werden, ist es besonders wichtig, Ihren Terrassenboden regelmäßig mit pflegenden Ölen zu behandeln. So beugen Sie Schieferbildungen vor, die sonst beim Barfußgehen unangenehm sein könnten.

Die europäische Alternative zu tropischen Hölzern

Bei WOHNGESUND kommt die schöne dunkelbraune Thermoesche sowohl als Terrassenholz als auch als Holzfassade zum Einsatz. Denn Thermoesche Terrassendielen nehmen durch die thermische Behandlung viel weniger Feuchtigkeit auf als normale Esche Dielen.

Die Holzterrasse Thermoesche von WOHNGESUND im Detail:

  • Dauerhaftigkeit: dauerhaft
  • Oberfläche: wahlweise glatt oder gerillt
  • Oxidation: Farbveränderung mittel
  • Brinellhärte:  38 N/mm²
  • Quell- und Schwindverhalten: gering
  • Nachteile: durch die thermische Behandlung (stärkeres Erhitzen) versprödet die Esche etwas und wird dabei auch anfälliger für Reissen und Splittern. Daher ist eine regelmäßige Pflege (Terrassenöl) notwendig und es empfiehlt sich die Verwendung eines Pilzschutzmittels nach der ersten Verlegung zu verwenden.

Holzterrassen von WOHNGESUND:

Setzen Sie auf die Expertise von WOHNGESUND bei Ihrer Garten- und Terrassengestaltung!

  • Wir setzen auf bewährtes Terrassenholz:
    WOHNGESUND setzt ausschließlich auf Terrassenholz der Dauerhaftigkeitsklasse 1, das sich sowohl im Schiffsbau als auch in der Gartengestaltung bewährtes hat. Die Verwendung von mehrere Monate lang getrocknetem Rohholz ist für uns selbstverständlich.
  • Ihr Holzterrassen Experte:
    Profitieren Sie von unserer 25-jährigen Erfahrung mit Holzterrassen, WPC Terrassen, Poolumrandungen, Dachterrassen und Balkonböden. WOHNGESUND verlegt pro Jahr ca. 30.000m² Terrassen, Balkone und Poolumrandungen.
  • Beratung bei der Terrassengestaltung:
    Ganz egal, ob Sie Ihre Holzterrasse selber bauen möchten oder Unterstützung durch unser kompetentes Verlegeteam wünschen: wir beraten Sie gerne! Besuchen Sie einen unserer Schauräume in Wien 7. oder Wien 3., Gerasdorf, SCS Vösendorf, Wr. Neustadt oder Graz und lassen Sie sich die unterschiedlichen Ausführungen und Farben unserer Holzterrassen zeigen!

Holzterrasse von Wohngesund!

Haben Sie Fragen zu unserer Holzterrasse Thermoesche?

Unsere Verkaufsberater kümmern sich gerne um Ihr Anliegen!

Schicken Sie uns eine Online-Anfrage.
Oder rufen Sie uns an, gratis aus ganz Österreich:
0800/25 22 11

Anfrage zu Holzterrasse Thermoesche

Dieses Formular ist mit Mollom gegen Spam geschützt.

Aktion gültig bis 23. September 2017

Wohngesund-Terrassenholz-

Terrassendeck Thermoesche


Die thermische Behandlung bewirkt eine höhere Dauerhaftigkeit gegenüber unbehandelter Esche. Für Aussenterrassen mit teilverdeckter Montage.

Dimension: 22 x 100 x 1800-2500mm
lagernd: 338,00 m²
Mindestabnahme: 15.00m²
Art.Nr.: 11716
Auf Wunsch kostenlose Lagerung bis zu 6 Monaten!
*Aktueller Aktionspreis inkl. MWSt. - Prozente im angezeigten Preis bereits berücksichtigt
*64,90 €/m²
Symbolfoto
- 35%

Dielenbreite bei Kauf beachten!

Die Holzforschung Austria (HFA) stellt  klar fest: 
„Als Breite für Terrassenholzdielen werden weniger als 120mm empfohlen!“  
Schmälere Holzterrassendielen sind grundsätzlich zu bevorzugen.
Holzforschung Austria Link (PDF)

Unsere Jahrzehnte an Erfahrung im Holzterrassenbau zeigen, dass das ideale Verhältnis von Dielenbreite zu Dielenstärke 5:1(6:1) bis 4:1 beträgt.  

Grössere Dielenbreiten wie um ca. 145mm bei der Dicke von ca. 21mm gelten holztechnisch allgemein als höchst problematisch, daher raten wir von diesen Dimensionen unbedingt ab! Denn diese neigen nach deren Montage, manchmal schon vorher,  zum Schüsseln und zu Verdrehungen in der Längsachse. Dadurch besteht erhöhte Stolper- und Verletzungsgefahr für Kunden. Das gilt, wie die Praxis über viele Jahre zeigt, im Holzterrassenbau für Hartlaubhölzer und Nadelhölzer gleichermaßen!

Mancher Anbieter verkauft  völlig überteuert seine fehlerhaften, gekrümmten  IPE –Breitdielen in den Dimensionen 21/145 in den Längen von 2 – 4 Metern als komplette Ausschussware und überwälzt die Verantwortung für diese extremen Holzfehler an den Kunden, in dem er diesen bedrängt,  wegen seiner fehlerhaften IPE – Breitdielen in 21/145 eine Mehrmenge von 5%-10% zu kaufen!

WICHTIG: Bei Wohngesund sind grundsätzlich alle Hartlaubholz Terrassendielen aus IPE oder Cumaru handselektiert und kammergetrocknet.

Falls breitere Terrassendielen von ca. 145mm zur Verwendung kommen sollen, dann mindestens mit der Dicke von 25mm aus grundsätzlich vorselektiertem, kammergetrocknetem Hartlaubholz, z.B. in IPE oder Cumaru.

BPC und Lärchenböden sind bei Terrassen am problematischten

Problematische Holzarten für Terrassendielen und WPC-/BPC- Terrassenmaterialien