Alle Filialen regulär geöffnet - besuchen Sie uns! Zu den Filialen

Extravagant, üppig, dramatisch: Der Maximalismus zieht bei uns ein.

veröffentlicht in Produkt- und Einrichtungs Tipps am 04.01.2020

Dieser Wohnstil ist ganz bestimmt nichts für Puristen: Schlicht Wohnen, das war gestern. Die mutige Alternative heißt Maximalismus. Je pompöser die Einrichtung ausfällt, desto besser. Der ideale Wohntrend also für kreative Individualisten mit Geschmack, die nach dem Motto „Mehr ist mehr“ leben wollen. Perfekt inszeniert, vom Boden bis zur Decke.

Was die Anhänger des Maximalismus gemeinsam haben, ist schnell erklärt: Es ist die Liebe zu den schönen Dingen des Lebens. Der kühle Look des Minimalismus hat vorerst einmal Pause. Und so wird das Eigenheim im neuen Stil eingerichtet: Üppig, gewagt, extravagant und ein wenig dramatisch. Einzigartige Inszenierungen, gepaart mit der persönlichen Note sind bei der Einrichtung tonangebend.

Es geht allerdings nicht darum, möglichst viel von allem zu haben. Das eigene Zuhause soll bei der Gestaltung vielmehr die Persönlichkeit seiner Bewohner widerspiegeln. Wem der Stil gefällt, jedoch nicht ganz so protzig wohnen möchte, ist schon mit kleinen Veränderungen dabei. Individualität kann auch mit einer einzelnen, bunt gestrichenen Wand gezeigt werden, bestückt mit vielen Bildern und persönlichen Erinnerungen. Ein garantiertes Highlight im Raum.

Extravagante Deko

Designvorgaben gibt es beim Maximalismus keine. Der Mix unterschiedlicher Stile wird harmonisch miteinander kombiniert. Tapeten mit floralen Mustern, Faux-Fur-Kissen und -Decken, Samt und viele Bücher gehören genauso zum neuen Wohntrend wie außergewöhnliche Skulpturen oder XXL Grünpflanzen. Frische Blumen werden in großen Vasen dramatisch in Szene gesetzt. Immer mit dabei: Ein Hauch Exklusivität. Außerdem: Gold darf bei der Dekoration auf keinen Fall fehlen.

Was dieses Wohnkonzept nicht ausdrücken soll: Überladene Räume mit wahllos zusammengewürfelten Möbeln. Die Kunst ist, alle Elemente im Raum stilvoll zu präsentieren. Nicht so einfach, aber erlaubt ist wie überall das, was gefällt.

Erlesene Böden

Fischgrätparkett, der edle Klassiker unter den Holzböden, passt ausgezeichnet zum maximalistischen Lebensgefühl. Eine besonders luxuriöse Variante ist Fischgrät-Parkettboden aus Teak.

Exklusivität in Perfektion können Anhänger des maximalistischen Wohnstils mit Intarsien-Parkett erreichen. Die extravaganten Bodenkunstwerke aus Holz lassen sich dank modernster Lasertechnik in allen denkbaren Varianten verwirklichen. Florale Muster, aufwändige Familienwappen, eingearbeitet in Sternparkett, aber auch dezente Ton-in-Ton-Kombinationen sind möglich.

Euch gefällt der Look? Den passenden Traumboden dazu, haben wir für euch. Kommt vorbei, ruft an oder schreibt uns, wir beraten euch gerne.

Fotos: Wohngesund, AbsolutText & Media - 123rf

veröffentlicht in Produkt- und Einrichtungs Tipps am 04.01.2020