Weblogs

Brandneu: Der WOHNGESUND Parkett-Guide 2020 ist da!

Entdecken Sie mit uns gemeinsam die Welt des Parketts. Unser neuestes „Baby“ ist Information, praktischer Ratgeber und Inspiration für alle Menschen, die noch auf der Suche nach ihrem absoluten Traumboden sind. Der 67 Seiten starke Parkett-Ratgeber steht ab sofort zum Download bereit.  Wenn es um einen neuen Boden für Zuhause geht, muss einiges bedacht werden. Welche Farbe soll der neue Holzboden haben? Passt das Bodendesign überhaupt zu meiner Einrichtung? Und wie verlegt man die Dielen schlussendlich am effektivsten? Ein Bodenkauf ist meist keine Ad- hoc-Entscheidung. Die Planung braucht viel Zeit. Und genau dabei wollen wir Sie mit unserem umfangreichen Parkett-Guide unterstützen. Informative Artikel, Checklisten, wunderschöne Holzböden und ein Leitsystem führen Sie Schritt für Schritt zu dem Holzboden, den Sie sich für Ihr Zuhause wünschen. Nutzen Sie jetzt die Zeit!   Das und vieles mehr erwartet Sie im Wohngesund Parkett-Guide 2020:   Im ersten Teil geht es um die Farbe. Die Qual der Wahl: 9 exklusive Farbtöne, einer schöner als der andere. Elegant, rustikal oder antik? Jetzt ist das Design gefragt. Übrigens: Rustikale Holzböden sehen auch mit modernen Möbeln toll aus. Lesen Sie im nächsten Schritt, was Sie bei der Auswahl des Formats unbedingt beachten sollten.  Unser Special für Haustierbesitzer: Hundefest & katzentauglich. Der richtige Boden für unsere vierbeinigen Mitbewohner.     Special Boden verlegen: WOHNGESUND Verlegeleiter Franz Hofer erklärt die Top 5 vor dem Verlegen und hat noch den einen oder anderen wertvollen Tipp für alle, die selbst verlegen möchten. Für das exklusive Wohngefühl: Glanz & Glamour mit Sternparkett und Intarsien.      Und das erfahren Sie im letzten Teil unseres Ratgebers: Die coolen neuen Vinylböden. Ganz anders als ihre Vorgänger und optisch kaum mehr vom Original zu unterscheiden. Das exklusive E-Book zum Download Mit dem Wohngesund Parkett-Guide 2020 erhalten Sie einen umfassenden Einblick in unsere Welt des Parketts. Der Parkettführer begleitet Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zum neuen Holzboden. Holt euch jetzt das 67 Seiten starke E-Book und werdet WOHNGESUNDfriend. Alles völlig kostenlos und unverbindlich. Und so profitieren WOHNGESUNDfriends, die ihren Boden bei uns kaufen, zusätzlich:   Holt euch für euer Bodenprojekt nützliche Tipps und Inspirationen aus unserem 67 Seiten starken Parkett-Guide 2020  Bekommt regelmäßig wertvolle Infos, Tipps und Themenspecials rund um den Boden Exklusiv und nur für WOHNGESUNDfriends: Sonderrabatte, die ihr sonst nirgends finden werdet, auch nicht auf der Webseite und noch viel mehr. WOHNGESUND Parkett-Guide 2020 holen und WOHNGESUNDfriend werden.

Der Sommer kommt bestimmt: Die Outdoor Trends 2020

Zum Frühstücken, Relaxen, Plaudern oder Grillen: Wenn es warm ist, könnten wir den ganzen Tag draußen auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten verbringen. Damit ihr so gemütlich wie stilvoll in die neue Saison startet, haben wir uns für euch die Outdoor Trends 2020 angeschaut. Unbequeme Sessel und wackelige Tische sind ein absolutes No-Go, wenn es darum geht, vom Alltag abzuschalten und einen entspannten Tag in der Sonne zu verbringen. Da trifft es sich gut, dass die Outdoor Trends 2020 – wie schon im letzten Jahr – ganz im Zeichen des Themas Freiluftwohnzimmer stehen. Der Außenbereich wird zum verlängerten Wohnbereich und zeigt sich in dieser Saison super gemütlich, chic und natürlich.   Trend Korbwaren WOHNGESUND WOHNDECK® WPC Terrasse Basalt   Rattan und Bambus sind im Outdoor-Bereich Dauerbrenner. Kein Wunder, denn sie versprühen Entspannung, Leichtigkeit und bringen Urlaubsstimmung nach Hause.   Trend Retro Ebenfalls hoch im Kurs in diesem Sommer: Der Retro-Look. Outdoor-Möbel aus Aluminium in einem nüchternen, klaren Design vermitteln ein stylisches Retro-Feeling.   Trend Klappmöbel WOHNGESUND Holzterrasse Cumaru (Tonka Nuss)   Klappbare Möbel sind sehr platzsparend und eignen sich daher gerade für kleine Outdoor-Oasen besonders gut. Aber auch bei einer großen Freifläche machen sie sich toll, da sie mit wenigen Handgriffen individuell arrangiert werden können – so, wie ihr es gerade braucht. Materialien wie Teakholz oder Korbgeflecht räumen mit dem Vorurteil von unangenehmen Klappsesseln auf. Für noch mehr Gemütlichkeit sorgen dekorative Sitzpolster.   Trend Wohnzimmer-Feeling WOHNGESUND Holzterrasse Sonnenbaum   Lounge Möbel mit extra breiten Sitzflächen und XL-Pölstern versprechen Erholung pur. Outdoor-Sofas, -Sessel, -Liegen und -Tische erweitern das Wohnzimmer nach draußen.   Plaids und Kissen dürfen hier genauso wenig fehlen wie Lichterketten, Lampions, große und kleine Windlichter und viel Grün.   Trend Natürlichkeit Natürlichkeit spielt bei den diesjährigen Outdoor Trends eine wichtige Rolle. Bei den Möbeln und auch Accessoires sorgen Teakholz, Rattan und Bambus für elegante, sommerliche Looks. Dazu passen Textilien wie Baumwolle und Leinen.   Dieses natürliche Flair findet sich auch bei den Terrassendielen wieder. Hochwertige Terrassen aus Holz in wunderschönen Brauntönen machen den Wohlfühlfaktor im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon perfekt.   WOHNGESUND Holzterrasse Diamantnuss   Auch WPC Terrassendielen harmonisieren aufgrund ihrer naturnahen Holzoptik wunderbar mit den Outdoor Trends 2020.       WOHNGESUND WOHNDECK® WPC Terrasse Kristall   Titelbild: WOHNGESUND WOHNDECK® WPC Terrasse Amber     Fotos: Wohngesund, AbsolutText & Media - 123rf.com  

Bereit für den großen Auftritt: Helles Eichenparkett

Helle Farben zu einem hellen Holzboden – oder doch lieber dunkle Töne? Farben sind beim Einrichten das Um und Auf. Wir verraten euch, welche Wirkung helles Eichenparkett hat und wie ihr es Zuhause effektvoll kombiniert. Und als Extra haben wir noch unsere Top 3 Böden aus hellem Eichenparkett für euch im Ranking.   Wie ihr ein dunkles Eichenparkett am besten in Szene setzt, haben wir euch hier bereits gezeigt. Auch ein helles Eichenparkett kann ganz unterschiedlich wirken – je nach Wandfarbe, Farbe der Möbel und den Wohnaccessoires. Die Kraft heller Farben Helle Holzböden machen den Raum freundlich und optisch größer. Außerdem wirkt helles Parkett sehr natürlich und ist damit die ideale Basis für viele verschiedene Looks. Zusammen mit hellen Wänden entsteht ein lichtdurchflutetes, offenes Ambiente. Dunkle Wände hingegen erzeugen spannende Kontraste. Der Raum bekommt mehr Tiefe und wirkt sehr gemütlich. Helles Eichenholz: Wunderbar wandelbar Helles Parkett ist einfach wie gemacht für frische und entspannte Looks. Helle Möbel und Textilien wie Plaids, Poufs, Kissen und Vorhänge bringen Leichtigkeit in den Raum. Viele Pflanzen unterstreichen die Natürlichkeit dieses Styles und setzen farbliche Akzente.   Dunkle Elemente und Accessoires durchbrechen die Ton-in-Ton Kombination und sorgen dafür, dass der Look nicht langweilig oder zu clean erscheint.     Blau-, Grün-, Grau-und Brauntöne passen ebenfalls sehr gut zu hellem Eichenparkett. Besonders dunkle Nuancen sind hier sehr stilvoll. Goldene Akzente sind tolle Eyecatcher.     Wer elegante Styles liebt, kann diese auch mit einem hellen Parkett ganz unkompliziert umsetzen. In Form eines Fischgrätparketts ist das Eichenparkett sehr klassisch. Dunkle Möbelstücke, Beistelltische aus Glas, Hängeleuchten oder Kronleuchter und hochwertige Materialien wie Marmor oder Stein sind hier ein Muss.   Dunkle Möbel und Accessoires bilden optisch einen starken Kontrast zum hellen Boden. Das Interieur hebt sich vom Boden ab, der Raum wirkt dadurch deutlich strukturierter. Eine wunderschöne Kombination! Helles Eichenholz: Unsere Top 3 1. Parkett Eiche Weiß & Grau Der erklärte Trendsetter ist auch bei unseren Kunden der Top Favorit unter den hellen Böden: Parkett Eiche Weiß & Grau. Ob als Fischgrätparkett oder Landhausdiele. Dieser Boden sieht in jeder Variante top aus.   2. Landhausdiele Eiche Versailles Prunkvoll wohnen wie in einem alten Schloss. Der absolute Traumboden dafür: Die Landhausdiele Eiche Versailles. Mit ihr wohnt man optisch wie damals, allerdings mit dem Komfort von heute. Durch ihre Höhe von 15 mm kann diese wunderschöne Landhausdiele in Kombination mit einer Fußbodenheizung verlegt werden. 3. Parkett Eiche elegant Ein besonders schöner heller Boden ist Parkett Eiche elegant. Der warme, hellbraun-goldene Farbton versprüht ein harmonisches und angenehm wohnliches Flair. Der Klassiker unter den Parkettböden ist neutral, wunderschön und absolut zeitlos. Wie gefällt euch helles Eichenparkett? Wer unsere tollen Holzböden gerne einmal in natura sehen möchte: Vorbeikommen, anrufen oder ein E-Mail senden. Wir freuen uns auf euch!

Inspiration pur: Die Top 2 Wohntrends für 2020

Welche Trends sind neu und was ist auch in diesem Jahr noch in? Noch nie war Wohnen so vielseitig. Wir haben uns für euch die Wohntrends des neuen Jahres samt passender Böden dazu angeschaut und zeigen euch, wie ihr 2020 absolut stilecht wohnt. Die diesjährigen Wohntrends sind besonders facettenreich und mit ihren unterschiedlichen Ausprägungen auffallend gegensätzlich. Zwei dieser großartigen Wohntrends stellen wir euch heute vor: Modern Living – Natur pur Fans von reduzierten und natürlichen Einrichtungsstilen werden den Wohntrend Modern Living lieben. Sorgfältig ausgewählte und nachhaltige Materialien stehen bewusst im Fokus. Dazu gehören unter anderem Holz, Rattan und Baumwolle.   Farblich bewegt sich Modern Living zwischen Weiß, Grau-, Braun- und Beigetönen. Pflanzen wirken bei diesem Stil besonders schön. Sie sorgen für tolle Akzente und unterstreichen die große Natürlichkeit des Looks. Bei Möbelstücken und Wohnaccessoires gilt: Weniger ist mehr.   Ein Boden, der wunderbar zu dieser neuen Natürlichkeit und der Trendbewegung „Back to the roots“ passt, ist das Parkett Bambus Coffee Fineline. Bambus wächst schnell nach und ist daher ein äußerst nachhaltiger und ressourcenschonender Rohstoff. Sehen großartig zum Modern-Living-Stil aus: Massivholzdielen weiß geölt und Parkett Eiche Weiß und Grau   Im Gegensatz dazu steht ein ganz anderer, großer Trend: Art Déco – Opulente Eleganz   Art Déco begleitet uns auch in diesem Jahr. Der Stil greift die Goldenen Zwanziger Jahre auf und steht vor allem für eines: Luxus. Gold, Glas, Messing, Marmor und schwere Stoffe wie Samt und Brokat geben hier den Ton an.   Kronleuchter, Samtmöbel mit opulenten Kissen, runde Tische in groß und klein sowie Leuchten und Spiegel im Stil der 20er Jahre verleihen dem Zuhause das exklusive und überaus elegante Flair des Art Déco.   Damit diese Elemente auch richtig zur Geltung kommen, sollte der Boden dezent sein. Zu viele Muster oder Farben im Boden bringen Unruhe in den Raum. Unsere Top Empfehlung für diesen Wohnstil: Teak Fischgrätparkett. Dieser absolute Traumboden drückt zurückhaltende Noblesse aus und führt den Stil authentisch und harmonisch fort. Sehr beeindruckend, wenn der Art Déco Stil beim Mobiliar zurückhaltender ausfällt: Sternparkett pur oder mit auffälligen Intarsien. Die Trendfarbe des Jahres Jedes Jahr ernennt das Farbinstitut Pantone eine Trendfarbe. 2020 ist das Classic Blue. Dieses zeitlose Blau hat eine starke Wirkung, denn es strahlt Ruhe und Eleganz aus. Außerdem lässt es sich wunderbar kombinieren – besonders stilvoll wirkt es zu Weiß, Creme- und Grautönen sowie Metallic-Effekten in Gold oder Chrom. Passend zur Trendfarbe Classic Blue: Unsere Top 3 für den Boden Sehr edel: Akazie Robinie gedämpft Kühles Blau und warmes Akazienparkett: Eine wunderschöne Kombination. Extrem modern: Landhausdiele Eiche Gotland rustik Wow-Faktor garantiert. Die weiß geölte, gebürstete Landhausdiele Eiche Gotland bringt viel Licht und Weite in den Raum. Und, sie passt zu jedem Stil. Extravagant: Parkett Wenge Der dunkelbraune fast schwarze Parkettboden steht für noble Extravaganz. Mit seiner coolen Optik passt er ausgezeichnet zu den trendigen Blautönen. Unser absoluter Favorit für das Einrichten mit Classic Blue.   Bei Fragen zu den Böden: Ruft uns an, schreibt uns oder kommt gleich in eine unserer Filialen und lasst euch beraten. Wir freuen uns auf euch!     Fotos: Wohngesund, AbsolutText – 123RF  

Extravagant, üppig, dramatisch: Der Maximalismus zieht bei uns ein.

Dieser Wohnstil ist ganz bestimmt nichts für Puristen: Schlicht Wohnen, das war gestern. Die mutige Alternative heißt Maximalismus. Je pompöser die Einrichtung ausfällt, desto besser. Der ideale Wohntrend also für kreative Individualisten mit Geschmack, die nach dem Motto „Mehr ist mehr“ leben wollen. Perfekt inszeniert, vom Boden bis zur Decke.   Was die Anhänger des Maximalismus gemeinsam haben, ist schnell erklärt: Es ist die Liebe zu den schönen Dingen des Lebens. Der kühle Look des Minimalismus hat vorerst einmal Pause. Und so wird das Eigenheim im neuen Stil eingerichtet: Üppig, gewagt, extravagant und ein wenig dramatisch. Einzigartige Inszenierungen, gepaart mit der persönlichen Note sind bei der Einrichtung tonangebend.   Es geht allerdings nicht darum, möglichst viel von allem zu haben. Das eigene Zuhause soll bei der Gestaltung vielmehr die Persönlichkeit seiner Bewohner widerspiegeln. Wem der Stil gefällt, jedoch nicht ganz so protzig wohnen möchte, ist schon mit kleinen Veränderungen dabei. Individualität kann auch mit einer einzelnen, bunt gestrichenen Wand gezeigt werden, bestückt mit vielen Bildern und persönlichen Erinnerungen. Ein garantiertes Highlight im Raum. Extravagante Deko Designvorgaben gibt es beim Maximalismus keine. Der Mix unterschiedlicher Stile wird harmonisch miteinander kombiniert. Tapeten mit floralen Mustern, Faux-Fur-Kissen und -Decken, Samt und viele Bücher gehören genauso zum neuen Wohntrend wie außergewöhnliche Skulpturen oder XXL Grünpflanzen. Frische Blumen werden in großen Vasen dramatisch in Szene gesetzt. Immer mit dabei: Ein Hauch Exklusivität. Außerdem: Gold darf bei der Dekoration auf keinen Fall fehlen. Was dieses Wohnkonzept nicht ausdrücken soll: Überladene Räume mit wahllos zusammengewürfelten Möbeln. Die Kunst ist, alle Elemente im Raum stilvoll zu präsentieren. Nicht so einfach, aber erlaubt ist wie überall das, was gefällt. Erlesene Böden Fischgrätparkett, der edle Klassiker unter den Holzböden, passt ausgezeichnet zum maximalistischen Lebensgefühl. Eine besonders luxuriöse Variante ist Fischgrät-Parkettboden aus Teak.   Exklusivität in Perfektion können Anhänger des maximalistischen Wohnstils mit Intarsien-Parkett erreichen. Die extravaganten Bodenkunstwerke aus Holz lassen sich dank modernster Lasertechnik in allen denkbaren Varianten verwirklichen. Florale Muster, aufwändige Familienwappen, eingearbeitet in Sternparkett, aber auch dezente Ton-in-Ton-Kombinationen sind möglich.   Euch gefällt der Look? Den passenden Traumboden dazu, haben wir für euch. Kommt vorbei, ruft an oder schreibt uns, wir beraten euch gerne.     Fotos: Wohngesund, AbsolutText & Media - 123rf  

Perfekt in Szene gesetzt: Dunkles Eichenparkett

Beim Einrichten spielen Farben eine zentrale Rolle: Mit ihnen werden viele unterschiedliche Wirkungen und Effekte erzielt. Das gilt nicht nur für Möbel und Wandfarben, sondern auch für den Boden. Wir zeigen euch, wie ihr ein dunkles Eichenparkett so richtig zum Strahlen bringt.    Dunkle Holzböden verleihen einem Raum Eleganz und Gemütlichkeit. Zudem sind sie wunderbar vielseitig und passen zu unzähligen Wohnstilen und Möbeln. Sind die Wände und die Decke in einem hellen Ton gehalten, kommen die dunklen Dielen am besten zur Geltung. Dadurch entstehen starke Kontraste, die den satten Farbton des Bodens hervorheben. Außerdem erscheint der Raum optisch weiter.   Ein Boden mit vielen Gesichtern Ein besonders stilvoller Vertreter dunkler Böden ist das Parkett Eiche dunkel/ Antikeiche. Das Parkett überzeugt dabei nicht nur mit seinem Erscheinungsbild: Da Eichenholz sehr hart und formstabil ist, hält der Boden auch einiges aus – und das für viele Jahre.    Die unterschiedlichen Designs – von den Farbtönen bis hin zu den Oberflächen – und Variationen geben dem Eichenparkett einen individuellen Charakter.  Als Fischgrätparkett wirken die dunklen Holzdielen sehr klassisch, in Form von breiten Landhausdielen versprühen sie ein luxuriöses Flair.  Für XXL- Räume oder Lofts sind wiederum Schlossdielen sehr gut geeignet. Sie machen sich die Größe des Raumes zu Nutze und verleihen ihm ein herrschaftliches Ambiente.  Die Kombination macht’s Beim Interieur verhält es sich wie mit der Wand- und Deckenfarbe: Helle Möbel setzen sich optisch klar vom dunklen Boden ab. So können sowohl das Parkett, als auch die Einrichtung „atmen“ und ihre Wirkung entfalten.  Besonders stark ist der Kontrast mit weißen Möbelstücken. Fans von gedeckten Farben werden Möbel sowie Accessoires in kühlen Grün- und Blautönen zum dunklen Eichenparkett lieben. Das Ergebnis ist ein harmonischer, stilvoller und absolut edler Wohnbereich.  Und wie sieht es mit dunklen Möbeln aus? Auch das passt zum dunklen Eichenparkett – in der richtigen Kombination und Dosis. Wichtig ist, dass nicht die gesamte Einrichtung dunkel ist, da der Raum sonst sehr schnell düster und erdrückend wirkt. Auflockernd und sehr edel wirken beispielsweise riesige Zimmerpflanzen in Metallic-Übertöpfen.  Wer etwas Farbe in die Kombination dunkler Boden und dunkle Möbel bringen möchte: Einfach mit hellen Textilien und ausgewählten Dekostücken harmonische Akzente setzen.   Eiche dunkel/Antikeiche ist ein sehr exklusiver Boden und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Wir beraten euch gerne bei der Design-Auswahl.   

Mehr als nur ein Trend: hyggelig wohnen

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und ihr möchtet euch am liebsten Zuhause verkriechen? Dann macht es euch hyggelig! Wie das geht und was hinter dem Wohntrend Hygge steckt, zeigen wir euch hier.   Der Begriff „Hygge“ stammt aus dem Norwegischen und bedeutet „Gemütlichkeit“. Damit ist ein entspanntes und gemütliches Wohnambiente gemeint, aber auch eine ebensolche Lebenseinstellung. Entschleunigung, durchatmen, die gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden stimmungsvoll genießen – so fühlt sich Hygge an. Typisch hyggelig Bei der Innenraumgestaltung ergibt sich die Wirkung von Hygge durch das Zusammenspiel vieler Details. Mit den richtigen Wohnaccessoires lässt sich Hygge praktisch in jeden Wohnstil integrieren. Ideal für alle, die unkomplizierte und entspannte Looks lieben.   Licht Für den Wohlfühlfaktor spielt Licht eine entscheidende Rolle. Kerzen sind bei Hygge ein absolutes Muss. Teelichter, Stumpenkerzen sowie Stabkerzen auf dem Esstisch sind nicht nur optisch schöne Dekoelemente, sondern tauchen den Raum auch in ein angenehmes, sanftes Licht. Ebenfalls ein tolles Highlight: Lichterketten. Textilien und Farben Bei den Textilien dürfen gemütliche Accessoires wie Plaids, Kunstfelle, Kissen in unterschiedlichen Größen und Formen, Langfloor-Teppiche, Vorhänge, Tischläufer und Tischsets auf keinen Fall fehlen. Hygge ist ein sehr natürlicher Stil, farblich haltet ihr euch daher am besten an Naturtöne wie Sand, Grau, Schwarz, Braun, Grün und Blau. Materialien Diese Natürlichkeit spiegelt sich auch in den Materialien wider. Wolle, Baumwolle, Leder und Holz unterstützen das Gefühl von Entspannung und Geborgenheit, das Hygge einem Raum verleiht. Deko Kamine Ein Kamin macht den Hygge Stil komplett und sorgt für die Extraportion Gemütlichkeit. Wenn du zu Hause keinen echten Kamin hast: Stilecht wird der Hygge Look genauso mit einem stylischen Deko-Kamin. Passen genial dazu: Fischgrätparkett und heller Sternparkett. Rundum hyggelig wird’s mit dem richtigen Boden Für einen ganzheitlich hyggeligen Look braucht es den richtigen Boden. Soll der Raum insgesamt sehr freundlich wirken, empfehlen wir ein helles Parkett. Die Landhausdiele Eiche Versailles eignet sich hier perfekt: Der Boden ist sehr harmonisch und gibt dem Raum zusätzlich einen exklusiven, herrschaftlichen Touch. Exquisite Schlossdielen im XL-Format Mit unseren Schlossdielen exquisit lässt sich der Hygge-Stil ebenfalls wunderbar in eurem Zuhause umsetzen. Die breiten Dielen im XL-Format und ein gleichmäßiger Farbton sorgen für pure Entspannung und Gemütlichkeit.   Hat euch der Hygge Wohnstil gefallen? Wir finden ihn einfach toll. Wie immer sind wir für alle Fragen rund um den Boden für euch da.  

Vinylböden – zwei Systeme und viele Vorteile

Hohe Ansprüche brauchen einen besonderen Boden. Vinylböden sind extrem strapazierfähig, schnell verlegt und optisch kaum von echten Holzböden zu unterscheiden. Sie werden daher nicht nur gerne im gewerblichen Bereich eingesetzt, sondern auch im eigenen Zuhause. Aber welche Systeme gibt es hier und welches ist für eure individuellen Bedürfnisse am besten geeignet? Damit ihr den perfekten Vinylboden findet, haben wir für euch einen Guide zusammengestellt und zeigen euch eine kleine Auswahl unserer Top-Böden.   Vinylböden zeichnen sich durch ihre besondere Beschaffenheit aus. Der Boden besteht aus einem Vinyl-Kunststoff, ist formaldehydfrei und zu 100 Prozent recyclebar. Auch die Optik überzeugt: Von verschiedensten Dielen und Fliesen im Holz- und Steinlook ist alles dabei. Bei den Systemen wird zwischen selbstliegenden und solchen mit Klick unterschieden.   DESIGNFLOOR Vinylböden selbstliegend – loose lay Bei selbstliegenden Vinylböden ist kein Kleben oder Klicken notwendig. Damit der Bodenbelag gut hält, ist die Unterseite mit einer extra Gummierung versehen. Mit diesem System spart ihr beim Verlegen viel Zeit, denn es ist das schnellste am Markt. Ein weiterer Vorteil: Der darunterliegende Belag wird nicht beschädigt. Auch Fußbodenheizungen bis zu 27 Grad sind mit diesem System möglich.   • Designfloor Akazie selbstliegend loose lay     Der Designfloor Akazie besticht durch sein rustikales Design mit einer auffälligen Maserung. Der ideale Bodenbelag für Fans von natürlichen Looks. Mit diesem Vinylboden könnt ihr einen Landhausstil ebenso gut in Szene setzen wie einen modernen Look.   • Designfloor Eiche Natur selbstliegend loose lay     Ein wunderschöner, warmer und sehr harmonischer Vinylboden ist der Designfloor Eiche Natur. Der Boden verleiht dem Raum ein gemütliches und entspanntes Flair. Opulente und schwere Möbelstücke bilden einen spannenden Kontrast zu diesem zurückhaltenden Boden.   DESIGNFLOOR Vinylböden click Vinylböden mit Direkt-Click-System sind besonders leicht in der Handhabung. Auch für Nicht-Handwerker gestaltet sich die Verlegung dieser Böden daher sehr einfach. Die Böden bestehen aus mehreren Schichten hoch beständiger Vinyl Materialien, zudem sorgen Glasfasern für die hohe Stabilität. Auch dieses System ist für Fußbodenheizungen geeignet.   • Designfloor Eiche rustik dunkel Click     Der Designfloor Eiche rustik überzeugt mit seinem satten, dunklen Farbton und seiner gleichmäßigen Maserung. Der authentische Eiche-Look verleiht dem Raum einen schönen rustikalen Touch. Mit Holzmöbeln kombiniert, kommt der Vinylboden optimal zur Geltung.   • Designfloor Eiche Antik Weiss Click     Ein stylisher, kühler und aufregender Vinylboden, der durch den markanten weißen Farbton alle Blicke auf sich zieht. Ob elegant, modern oder rustikal – mit dem Designfloor Eiche Antik Weiss lassen sich viele Einrichtungsstile perfekt kombinieren.   Du hast Fragen zu unseren Vinylböden. Einfach vorbeikommen, anrufen oder schreib uns ein E-Mail.  

„Warum mich Helfen glücklich macht“ – Wohngesund Geschäftsführer Gottfried Crepaz im Interview

Am 5. und 6. Oktober 2019 wurden im Wiener Rathaus auf der 8. Freiwilligenmesse unter dem Motto „Ja, ich will!“ wieder Menschen zusammengebracht, die gemeinsam Gutes tun möchten. Unser Wohngesund Geschäftsführer Gottfried Crepaz war mit seinem Projekt „Words of Peace Österreich“ mit einem Stand vor Ort. Wir haben mit ihm über sein Projekt gesprochen: Das weltweit anerkannte Friedens-Bildungs-Programm hilft Menschen in schwierigen Lebenssituationen dabei, ihre inneren Ressourcen wieder neu zu finden.   Herr Crepaz, was ist das Friedensprojekt genau? Das ist ein Kurs mit insgesamt 10 Folgen, der weltweit in diversen Institutionen angeboten wird. Das können Schulen, Universitäten oder Vereine sein, aber auch in Haftanstalten finden auf der ganzen Welt Kurse statt. Einrichtungen, die ihren Teilnehmern einen Kurs anbieten, haben zwar meist unterschiedliche Motive, verfolgen dabei aber immer ein gemeinsames Ziel: Der Kurs soll etwas verbessern und dem einzelnen Teilnehmer persönlich etwas bringen. Ganz stark im Kommen sind dabei Firmen, die das Angebot für ihre Mitarbeiter nutzen. Immer mehr soll das Projekt auch in Seniorenheimen eingesetzt werden, was mich ganz besonders freut. Der Kurs ist übrigens kostenlos und wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut.   Was bringt es den Teilnehmern? Zum Beispiel Menschen in einem Seniorenheim? Ich glaube, es gibt nichts, was ihnen mehr bringt. Letztendlich denke ich mir: „Wenn ich im Altersheim bin, habe ich meine Leistung erbracht. Was auch immer ich im Leben gemacht habe.“ Jetzt habe ich noch einige Jahre und vielleicht sogar ein, zwei Jahrzehnte zu leben und vielleicht stelle ich mir dann die Frage: „Wozu war das alles gut? War es das?“ Und dann zeigt mir dieser Kurs, dass die Essenz nie weg ist.   Was ist mit „Essenz“ gemeint? Vielleicht kann man das mit einem Beispiel verdeutlichen: „Innere Stärke, Klarheit oder Hoffnung helfen uns dabei, schwierige Lebenssituationen zu meistern. Egal wie alt man ist, diese inneren Ressourcen, die sind immer da. Man muss sie nur wieder neu entdecken. Egal wo man ist, oder was man macht.   Glück und Zufriedenheit sollte also keine Frage des Alters sein? Nein. Gerade in Seniorenheimen haben wir uns vorgenommen, das Programm zu etablieren und mit Leuten aus diesem Bereich Kontakt aufzunehmen. Ich glaube, dass es gerade für diese Teilnehmer so wichtig ist, inneren Frieden zu finden. Man hat keinen Berufsstress mehr, muss nicht zum nächsten Termin hetzen und kann sich voll und ganz auf sich selbst konzentrieren. Ich glaube, es gibt fast nichts Schöneres.   „Der Mensch hat alles was er braucht schon in sich. Der Punkt ist ja, dass nichts Neues dazukommt, es werden einfach nur die Vorhänge auf die Seite geschoben.“   Dieses Programm kann dabei helfen, zufriedener zu sein und mit sich selbst ins Reine zu kommen? Ja, vor allem mit sich selbst im Reinen zu sein, vollkommen richtig. Aus diesem mit sich im Reinen sein entsteht eine völlig neue Welt. Das eröffnet Menschen Möglichkeiten, die sie vielleicht schon lange gesucht haben. Die Frage nach dem „Wer bin ich eigentlich?“ wird so komplett neu entdeckt. Und die Erkenntnis zu bekommen „Wow, ich habe eigentlich alles, was ich brauche“, das ist immer möglich.   Eine sehr schöne Aufgabe für Menschen, die helfen möchten. Absolut. Wir suchen noch Unterstützer für dieses tolle Projekt, deswegen sind wir auch hier auf der Freiwilligenmesse. Also nicht finanziell (lacht), was man natürlich auch brauchen kann, aber das ist nicht der Punkt. Wir suchen Menschen, die sich mit uns ehrenamtlich engagieren möchten.    Wer kann diesen Kurs abhalten? Gibt es Voraussetzungen, die man mitbringen muss? Nein, das kann jeder machen, der helfen möchte. Allerdings sollte man zuerst einmal selbst den Kurs besuchen.     „Dieser Moment, wenn der Vorhang fällt und alles klar ist, das ist fast schon magisch.“   Warum setzen Sie sich persönlich ein? Ich kenne das Programm jetzt 40 Jahre. Ich habe nichts anderes kennengelernt, das mehr Sinn macht. Nicht nur für mich persönlich. Wenn ich sehe, dass mein Einsatz und mein Engagement jemand anderem dabei hilft, sein tägliches Leben besser zu meistern und der dann sagt „Wow, toll und ja, ich habe verstanden, dass es um mich selbst geht“, dann weiß ich, dass ich für die Menschheit nicht mehr beitragen kann.   Lieber Herr Crepaz, danke für dieses wunderschöne Schlusswort und das spannende und überaus informative Gespräch.   Und so könnt ihr bei uns mitmachen Wir sind eine tolle Community und suchen Freiwillige, die uns beim Friedens-Bildungs-Programm unterstützen möchten.   WO Wir treffen uns regelmäßig in der Weyrgasse, im 3. Bezirk. Dort finden auch die Kurse statt.   WANN Der nächste Kurs beginnt am Freitag, 18. Oktober 2019.   WIE Schickt uns ein einfach ein E-Mail an pep@contact-info.at Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Wir senden euch dann regelmäßig Einladungen zu unseren Events.   Ja, ich will helfen, aber passt dieses Projekt überhaupt zu mir? Einfach vorbeikommen und mal schauen. Jeder ist herzlich eingeladen sich direkt vor Ort zu informieren und zu schauen, ob das für einen passt. Wir freuen uns auf euch!   https://www.wordsofpeace-oesterreich.at https://www.facebook.com/WordsOfPeace.at   Fotos: © Renée Del Missier Verein Freiwilligenmessen 2019, © AbsolutText & Media  

Lofts & Co – Wohnen auf großem Fuß

Groß, offen, lichtdurchflutet und alles in einem Raum. Der Trend geht in Richtung Loft. Besonders in der Stadt sind die großen Ein-Raum-Wohnungen heiß begehrt. Das spezielle Loft-Flair birgt aber auch einige Tücken. Spätestens wenn’s ans Einrichten geht, kann die fehlende Raumaufteilung zur Herausforderung werden. Wir zeigen euch, wie ihr in einem Loft, aber auch in großen Räumen kleine Wohlfühl-Inseln schaffen könnt.   Lofts sind seit jeher äußerst begehrt. Ursprünglich sind Lofts verlassene Lagerhallen, die aus praktischen und kostengünstigen Gründen als Arbeits- und Lebensraum genutzt wurden. Heute stehen sie für ein freies und luxuriöses Wohngefühl. Ein Raum voller Möglichkeiten Hohe Decken, riesige Fenster, Säulen, Ziegel- und Betonwände, vielleicht sogar ein Betonboden und wenige, dafür aber sehr weite Räume: So sieht der typische kühle Lagerhallen-Chic eines Lofts aus. Wem das auf Dauer dann doch zu minimalistisch ist: Mit unseren Einrichtungstipps wird der kühle XXL-Raum zur gemütlichen Wohlfühlzone. Der richtige Boden Im Gegensatz zu kaltem Beton strahlt ein Holzfußboden Wärme und Komfort aus. Außerdem dämmt der Werkstoff Holz – das Ergebnis ist ein angenehmer, fußwarmer Boden. Ideal für so einen großen Wohnraum.   In XXL-Räume passen rustikale Böden, Bodenbeläge mit einer auffälligen Maserung oder Holzböden in einem gealterten Look, wie unsere Eiche Chateau Chevalier, besonders gut.   Fans dunkler Böden werden das Parkett Eiche dunkel - Antikeiche lieben.   Auch das Parkett Nuss amerikanisch oder besonders breite Schlossdielen passen perfekt zum Loft.   Ebenfalls wunderschön und wie gemacht für große Räume: Das Parkett Teak Asia. Wohninseln schaffen Harmonie Alle Wohnbereiche in einem einzigen Raum vereint: Das kann schnell chaotisch und ungemütlich wirken. Wichtig ist, dass im Raum unterschiedliche Zonen erkennbar sind. Am besten gelingt das, indem Wohninseln geschaffen werden. Für den Essbereich ist das etwa ein übergroßer Esstisch mit einer großzügigen Sitzbank und Sesseln sowie einer ausladenden Hängeleuchte. Als zusätzliche Raumbegrenzung funktionieren Teppiche wunderbar. Diese sollten so groß sein, dass alle Möbel eines Bereiches darauf Platz haben und noch etwas Spielraum bleibt. Auch Paravents, Regale oder Pflanzen trennen einzelne Wohnzonen ab und schaffen Rückzugsmöglichkeiten. Interieur in XXL Große Räume brauchen große Möbel. XXL-Sofas und Sessel, große Aufbewahrungskörbe und Vasen auf dem Boden, übergroße Lampen, Leuchten und Pflanzen füllen den Raum. Damit der offene Loft-Look trotzdem erhalten bleibt, sollten die einzelnen Wohninseln aber nicht mit zu vielen Möbeln überladen werden.  Natürlich funktionieren auch ausgewählte Kleinmöbel wie etwa Beistelltische in einem Loft – zusammen mit den größeren Möbelstücken verleihen sie dem Raum Dynamik. Das gleiche gilt für Wohnaccessoires. Ein Mix aus großen und kleineren Dekoelementen setzt spannende Akzente. Für ein heimeliges Gefühl sind Textilien wie Plaids, Kissen, Kunstfelle und Teppiche ein Muss. Auch unterschiedliche Lichtquellen, von Bodenlampen über Tischleuchten bis hin zu opulenten Hängelampen, sorgen für eine entspannte Loft-Atmosphäre.   Du bist auf der Suche nach einem neuen Boden? Wir freuen uns auf dich in einer unserer Filialen.     Fotos: Wohngesund, 123rf - AbsolutText & Media

Seiten

RSS-Feeds abonnieren